Anforderungen an Vertragsinstallateure im Gas-/ Wasserhandwerk  
     
 
- Der Inhaber des Installationsunternehmens oder ein fest angestellter verantwortlicher und weisungsberechtigter Fachmann muß die Fertigkeiten, praktischen und theoretischen Fachkenntnisse besitzen, die für eine fachgerechte, den anerkannten Regeln der Technik und den Erfordernissen der Sicherheit und Hygiene entsprechende Ausführung aller Installationsarbeiten notwendig sind.
   
  Der Nachweis der fachlichen Befähigung ist grundsätzlich erbracht, wenn der Inhaber des Installationsbetriebs oder dessen Beauftragter als verantwortlicher Fachmann die Meisterprüfung im Gas- und Wasserinstallateurhandwerk nach Maßgabe des §46 des Gesetzes zur Ordnung des Handwerks abgelegt hat oder die Diplomprüfung oder die Abschlußprüfung an einer deutschen Hochschule oder Fachhochschule in einem dem Gas- und Wasserinstallateurhandwerk entsprechenden Fachrichtung abgelegt hat.
   
- Er muß zuverlässig sein.
   
- Das Installationsunternehmen ist weiterhin verpflichtet, die Kenntnis der einschlägigen Vorschriften glaubhaft zu machen und dazu den Besitz der Bestimmungen vorzuweisen und auf dem neuesten Stand zu halten. Es muß sich laufend über Neuerungen unterrichten.
   
- Das Installationsunternehmen muß eine ordnungsgemäß eingerichtete Werkstatt und ausreichende Werk- und Hilfswerkzeuge sowie Meß- und Prüfgeräte besitzen.
   
- Außerdem muß das Installationsunternehmen eine ausreichende Haftpflichtversicherung und eine Gewerbeanzeige vorweisen.
   
- Im Wasserhandwerk muß außerdem die strenge TRWI-DIN von 1988 erfüllt werden.
   
 
     
  Eine vollständige Liste aller Anforderungen können Sie bei uns anfordern.